Deutsche Assistance
Ihr Kontakt
Fragen Sie uns!

Wir freuen uns auf einen interessanten Kontakt mit Ihnen! Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern! 

 

Telefon: 0211 529-5764

E-Mail senden

UNWETTER SORGEN FÜR SCHLECHTE STIMMUNG

Newsletter 4/2104

Nicht nur das schlechte Wetter in der diesjährigen zweiten Sommer­hälfte schlägt vielen Bundes­bürgern aufs Gemüt. Auch Schäden an Gebäuden und Pkw durch Un­wetter heben die Stimmung der Deutschen nicht. Nach „Ela“ zog zuletzt das Tief „Quintia“ am 29. Juni durchs Land und setzte mit seinen Stark­regen­fällen ganz besonders schlimm Münster unter Wasser. „Quintia“ bekamen auch die Versicherer zu spüren. Insbesondere wurden Wohngebäude-, Hausrat- und Elementar­schaden-Versicherungen sowie Kfz-Versicherungen beansprucht. So meldeten Versicherungs­nehmer häufig Schäden an Elektro­installationen und Heiz­kesseln sowie natürlich an Haus­wänden, die stark in Mitleiden­schaft gezogen wurden.

Assistance wird immer wichtiger

Neben einem finanziellen Ausgleich wünschen sich die Be­troffenen in solchen Extrem­situationen persönliche Hilfe­stellung. Beispiels­weise die Organi­sation eines geeig­neten Fach­manns, der den Schaden in oder an den eigenen vier Wänden schnell behebt und zum Beispiel die Elektrik in Ord­nung bringt oder Räume trocknet. Diesen Wunsch nach Unter­stützung bestätigen auch Studien zur Bedeutung von Assistancel­eistungen. Mit unserer mehr als 20-jährigen Erfahrung als Assisteur sorgen wir dafür, dass die Ver­sicherung für Kunden erlebbar wird. Mit kompetenten Mitar­beitern und einem breit gefächerten Dienst­leister-Netzwerk kümmern wir uns darum, dass Schäden schnell und unbüro­kratisch behoben werden. Und das rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Für Ihre zufrie­denen Kunden!

Zum Nachlesen

Wie viele Schäden und welche Schaden­höhen die betroffenen Ver­sicherer nach „Quintia“ verzeich­neten und wie die Pro­gnosen für Extrem­wetter­ereignisse wie „Ela“ und „Quintia“ sind, lesen Sie in dem folgen­den Fach­artikel aus dem Versicherungs­journal.

<<Download: Millionenschäden durch „Quintia“>>